Erfahrungen & Bewertungen zu reiseBörse nord anzeigen

Category Archive: Allgemein

Ägypten – das Land der Pharaonen am Roten Meer

aegypten01 aegypten05 IMG_7445 IMG_7440 IMG_7411 IMG_7394 IMG_7341 IMG_7282 IMG_7279 IMG_7269 aegypten03 aegypten02Häufig werde ich gefragt, ob man noch nach Ägypten reisen kann. Ich war gerade Anfang April vor Ort und kann nur sagen: Ägypten ist allemal eine Reise wert! Die Menschen sind extrem freundlich, der hohe Qualitätsstandard der Hotels hat mich überzeugt und die Sicherheitslage in den Urlaubsgebieten ist entspannt. Auch die Jeepsafari in die Wüste mit anschließendem Dinner war einfach herrlich, wie die Beduinen saßen wir im Schneidersitz um den reich gedeckten Tisch und über uns der freie Sternenhimmel.

Für die Taucher und Schnorchler empfehle ich die Gegend um Marsa Alam und El Quseir, wo die Hotels meistens eigene schöne Hausriffe besitzen. Und dort ist die Unterwasserwelt auch sehr bunt!

Mein Hotelfavorit hier ist das großzügig angelegte LABRANDA Gemma Premium Resort. Mit Blick auf die atemberaubende Landschaft bietet es nicht nur ein umfangreiches und abwechslungsreiches Sportprogramm, sondern ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Tauchexkursionen in die umliegenden Naturschutzgebiete. Gleichzeitig lädt der weitläufige Sandstrand zum Relaxen und Entspannen ein. Der Service und die Gastronomie im LABRANDA Gemma Premium Resort ist hervorragend und das Hotel ist sehr gut geeignet für Ruhesuchende, Paare, Taucher und Alleinreisende!

Deutsche Tauchschule in El Quesir

Das LTI Akassia Beach in El Quseir, mit großzügiger Gartenanlage, ist für den Ruhe suchenden Gast geeignet. Eine Tauchschule unter deutscher Leitung befindet sich direkt vor dem Hotel. Und wer seine Bahnen im olympischen Pool schwimmen will, ist hier richtig. Nicht zu vergessen der Open-Air-Jakuzzi mit Meerblick, ein Genuss! Ein LTI-Concierge-Service steht Ihnen zur Verfügung.

Lebhaftes Treiben in Hurghada

Etwas lebhafter ist die Umgebung von Hurghada, dort befinden sich Shopping-Malls und Ladenzeilen. Mir hat das Dana Beach Resort sehr gut gefallen. Es liegt ca. 17 Kilometer von Hurghada entfernt und ist ein beliebtes Urlaubsresort, das mit vielen Auszeichnungen aufwarten kann. Den Gästen wird ein abwechslungsreiches Sport- und Unterhaltungsprogramm geboten -  ideal für aktive Gäste und Familien mit Kindern.

Achtung! Kinderfreie Zone…

Und nun etwas für die Romantiker: das LTI Premier Romance in Sahl Hashesh, ein Boutique-Hotel mit nur 79 wundervollen Zimmern. Ein eigener Sandstrand mit Himmelbetten und Kellnerservice lädt zum Genießen ein. Die Strand-Promenade ist gesäumt von Palmen und erinnert mich etwas an die Côte d’ Azur, nur in einer ruhigeren Variante. Zusätzlich gibt es einen kostenlosen Hotelshuttle nach Hurghada. Der Spa- und Wellnessbereich ist ein Muss, nachdem man die vier Spezialitätenrestaurants ausprobiert hat. In diesem Hotel gilt ADULTS ONLY, das heißt, Kinder haben erst ab 16 Jahre Zugang zu der Anlage!

Überraschend und einzigartig – El Gouna

Traumstrände, lässig – eleganter Lifestyle im Zentrum, umfangreiche Sportmöglichkeiten, goldener Sand, blaue Lagunen. Egal, was Sie wollen… in El Gouna müssen Sie sich nicht entscheiden… Denn hier können Sie alles haben! Herzlich willkommen im Paradies!

Besonders gut hat mir der LABRANDA Club Paradisio gefallen. Dieses tolle Hotel liegt direkt an einem der schönsten Strände El Gounas und ist nur 1km vom Stadtzentrum (Downtown) entfernt. Es bietet dem Urlauber ein abwechslungsreiches Sportprogramm, einen schönen Spa-Bereich zum Relaxen, einen hervorragenden Service und eine sehr gute Gastronomie - hier fühlen sich Paare, Singles, aber auch Familien pudelwohl.

Egal wo Sie in Ägypten Urlaub machen möchten, ich empfehle Ihnen auf jeden Fall die tollen Ausflüge, die Sie in jedem Hotel buchen können. Besonders empfehlenswert sind der Besuch des “Dolphin House”, bei dem Sie die Gelegenheit bekommen, mit freilebenden Delfinen zu schwimmen, die Mega-Safari, bei der Sie mit dem Jeep oder dem Quad durch die Wüste fahren und ein Beduinen-BBQ genießen oder der Tagesauflug nach Luxor, bei dem Sie die schönsten Tempelanlagen Ägyptens bestaunen können – Sie werden begeistert sein!

Meine Empfehlung: auf nach Ägypten!

Sie haben Reiselust bekommen? Dann sprechen Sie mich gerne an!

Ihre Manon Hessmann
Filiale Bönningstedt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

aegypten04

Kenia – ein Urlaubsparadies

Kenia01 Kenia02  Kenia04 Kenia05  IMG_2524 IMG_8188 IMG_8218 IMG_8232 IMG_8295 IMG_8310 IMG_8315 IMG_8326  Kenia07 Kenia08 Kenia09 Kenia10 Kenia11Am 15.06. flog ich mit 13 anderen Kollegen ins Abenteuer Kenia. Auf unserem Programm standen 18 Hotelbesichtigungen und eine Kurzsafari in den Taita Hills. Der Nachtflug war entspannend und nach 8 Stunden Flug landeten wir in Afrika. “Jambo”, war das erste Wort, was wir von den freundlichen Zollbeamten lernten, es heißt übersetzt soviel wie “Hallo”. Anschließend ging es direkt in unser erstes Übernachtungshotel. Der Transfer ging quer durch Mombasa, allein das war schon ein Erlebnis – denn hier ist alles anders und anders, als man es sich vorgestellt hat. Nach knapp 45 Minuten erreichten wir das Bahari Beach Hotel an der Nordküste und hatten etwas Zeit, uns die Umgebung und das Hotel genauer anzusehen. Zuerst zog es uns an den Strand und der war einfach nur traumhaft schön. Aber egal an welchen Strand wir in den nächsten Tagen kamen, sie waren alle traumhaft. Am nächsten Tag ging es zu den Besichtigungen der Hotels Serena Beach Resort & Spa und der Severin Sea Lodge. Im Anschluss erkundeten wir den “Haller Park”, ein zooähnliches, aufgeforstetes Grundstück einer ehemaligen Zementfabrik mit Giraffen, Nilpferden, Büffeln sowie weiteren einheimischen Tierarten. Das besondere Highlight ist die Giraffenfütterung, bei der die Besucher, die im Park lebenden Giraffen füttern dürfen. Der Haller Park ist ein lohnendes Tagesausflugsziel für Urlauber mit kleineren Kindern an der Nordküste.

Auf geht es zur Safari – das Highlight unserer Keniareise. Mit 3 Jeeps und unseren Fahrern ging es am nächsten Tag frühmorgens los. Nach einer fünfstündigen Fahrt zu den Taita Hills auf der Hauptverbindung zwischen Mombasa und Voi konnten wir bereits viele Eindrücke über Kenia sammeln. Die Straßenverhältnisse sind auf dieser Strecke zur Zeit noch nicht besonders gut, die neue Straße ist zwar bereits im Bau, aber noch lange nicht fertig. In den Taita Hills angekommen, ging es direkt in die Salt Lick Lodge. Auf insgesamt drei Pirschfahrten und einer Nachtpirsch ist es den Fahrern gelungen, uns drei Tierarten der berühmten „Big Five“ zu zeigen: Elefant, Büffel und Löwe. Ansonsten konnten wir Zebras, Antilopen, Giraffen, Strauße, Affen, Vögel und weitere Wildtiere beobachten. Die Fahrer erwiesen sich in den zwei Tagen als spitzen Spurenleser – danke Jungs für diese unvergesslichen Eindrücke!

Um noch die Fähre zur Südküste in Mombasa rechtzeitig erreichen zu können, schmiedeten unsere Fahrer einen wahnwitzigen Plan. Die Rückfahrt erfolgte auf Grund eines kilometerlangen Staus (kommt wohl eher selten vor) durch ein Gebiet, das nicht einmal ein Spähpanzer der Bundeswehr hätte befahren können. Doch dieser außerplanmäßige kleine Abenteuerausflug ermöglichte uns den Einblick in die von Touristen selten bereisten Gebiete mit typischen einheimischen Dörfern. Am späten Abend kamen wir dann im Baobab Beach Resort an.
An den nächsten zwei Tagen besichtigten wir weitere 13 Hotels an der Südküste. Vom 3-Sterne Hotel bis zum 5-Sterne Hotel mit Spitzengastronomie war alles mit dabei. Und alle Hotels waren wirklich toll und wir waren vollends begeistert.

An unserem letzten Tag in Kenia ging es nach “Wasini Island”. So kamen wir wieder in den Genuss die kenianischen Straßenverhältnisse zu testen. Der Ausflug auf einer landestypischen Dhow war eine Kombination aus Wellenreiten, Sonnenanbeten, Schnorcheln, Delphinbeobachtung und gemütlichem Mittagessen. Der Ausflug kostet vor Ort ca. 110 Euro und ist, wenn überhaupt (aufgrund der langen Transferzeit zum Hafen), nur für Gäste an der Südküste empfehlenswert. Das Riff ist leider durch die Korallenbleiche in Mitleidenschaft gezogen und daher nicht mehr ganz so farbenprächtig wie andere Riffe in Kenia. Auch sollte man für diesen Ausflug sehr seefest sein, da es auf der Holzdhow doch schon sehr stark schaukelt.

Am 8. Tag hieß es dann für uns Abschied zu nehmen – wir flogen zurück nach Frankfurt, wo wir pünktlich landeten.

Mein Fazit Kenia hat mich und meine Kollegen restlos verzaubert. Mit einer Flugzeit von 8 Stunden, traumhaften weißen Sandstränden, azurblauem Wasser, einem tollen, tierreichen Hinterland und den herzlichen Menschen, ist Kenia auf jeden Fall eine Reise wert und auch nicht unsicherer als andere Reiseziele. Egal ob mit der Familie, als Aktivurlauber, als Tierliebhaber, als Paar oder als Honeymooner – hier findet JEDER das passende Hotels. Und auch für Kiter und Taucher ist Kenia auf jeden Fall eine Reise wert.

Meine Hotelempfehlungen Bahari Beach Resort, Nordküste Ein einfaches 4-Sterne Hotel unter norddeutscher Leitung am Nyali Beach. Die Zimmer sind zwar sehr einfach ausgestattet, aber sauber. Das Hotel bietet einen fantastischen Panoramablick, einen idyllischen tropischen Garten sowie familiäre und persönliche Atmosphäre. Das dieses Hotel viele Stammgäste hat, kann ich nach 2 Nächten in diesem Hotel wirklich verstehen.

Severin Sea Lodge, Nordküste Dieses liebevoll gestaltete 4-Sterne Strandresort am Bamburi Beach ist eine Oase der Ruhe und Entspannung und zugleich idealer Ausgangspunkt für Wassersportler und Taucher. Der Vorteil: Das Hotel verfügt über ein eigenes Safari Camp im Tsavo West Nationalpark, welches von Gäste der Severin Sea Lodge zu Vorzugspreisen gebucht werden kann.

Serena Beach Resort & Spa, Nordküste Das in einem tropischen Garten erbaute 4,5-Sterne Hotel zählt zu den schönsten Anlagen Kenias. Das großzügige Resort liegt direkt am Shanzu Beach - hier sind erholsame Urlaubstage garantiert. Die Gäste schätzen den persönlichem Service, die erstklassige Küche und den traumhaften Wellnessbereich.

Baobab Beach Resort, Südküste Das preisgekrönte 5-Sterne Resort, liegt direkt am Diani Beach und zählt seit Jahren zu den bekanntesten Hotelanlagen der Südküste. Es besticht vor allem durch den individuellen, freundlichen Service und die ungezwungene Urlaubsatmosphäre. Das große Highlight in diesem Hotel sind die vielen freilebenden Affen, die bei Groß und Klein ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen.

The Maji Beach Boutique Hotel, Südküste Das exklusive 5-Sterne Boutique Hotel mit hochwertigem Service lädt zum Entspannen am weißen Diani Beach ein. Eine Besonderheit ist der Pool, der inmitten der Hotellobby entspringt. Hier erlebt man eine ganz neue Dimension in Design und Gastfreundschaft an der kenianischen Küste.

Pinewood Beach Resort & Spa, Südküste Mitten im tropischen Wald am feinsandigen Galu Beach gelegen bietet das 4-Sterne Hotel ruhesuchenden Gästen, Naturliebhabern und Wassersportlern erholsame Tage in entspannter Atmosphäre. Der individuelle und freundliche Service steht in diesem Hotel im Vordergrund.

Diani Sea Resort, Südküste Eingebettet in einen tropischen Garten, ist das unter deutscher Leitung stehende 4-Sterne Hotel vor allem bei Stammgästen sehr beliebt. Der weiße, endlos erscheinende Sandstrand und das türkisfarbene Wasser lädt zu langen Strandspaziergängen ein. Dieses Hotel ist auch bei Kitern sehr beliebt, denn die Kiteschule ist eine der Besten in ganz Kenia.

Swahili Beach Resort, Südküste Die 5-Sterne Anlage bietet ein außergewöhnliches Ambiente, einen exklusiven Service und eine traumhafte kaskadenförmig erbaute Poollandschaft mit 9 Pools. Der Strand ist hier leider nicht ganz so schön wie bei anderen Hotels. Aufgrund des vorgelagerten Riffs wachsen die Korallen bis an den Strand heran, Taucher und Schnorchler schätzen dies allerdings sehr.

The Sands at Nomad, Südküste Das 5-Sterne Hotel inmitten üppiger Vegetation bietet die perfekte Atmosphäre für einen erholsamen Urlaub. Aufgereiht in unmittelbarer Strandnähe befinden sich die Beach Cottages (meine Empfehlung) inmitten eines ca. 20 ha großen naturbelassenen Küstenwaldes. Von der privaten Veranda hat meinen eine herrliche Aussicht aufs weite, offene Meer. Die Gastronomie ist exzellent und gehört zu einer der Besten in ganz Kenias.

Sie sind jetzt neugierig geworden? Dann kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie sich beraten. Ich bin überzeugt, dass auch Sie, von Kenia verzaubert werden!Kenia03IMG_2377

Ihre Manon Hessmann reiseBörse nord
Filiale Bönningstedt

 

 

 

 

 

 

MaxxRoyal Belek Resort

mrb_general_view_10Diese architektonisch beeindruckende Hotelanlage der Luxusklasse liegt direkt am weitläufigen Sandstrand von Belek, der hoteleigene Montgomerie Golfplatz ist nur wenige Meter entfernt.
Das Luxushotel garantiert Ihnen beste Voraussetzungen für einen traumhaften Urlaub. Insgesamt 531 Suiten verteilen sich auf das Haupthaus mit acht Etagen, dem Haupthaus angegliederten Terrassenhaus mit eigener Poolanlage sowie dem mrb_generalview_14Villenbereich in der Nähe des Aquaparks, dem Malediven-Villenbereich und die exklusiven Albatross Villen. In der imposanten Empfangshalle werden Sie mit Champagner und Erdbeeren warmherzig empfangen, professionell eingecheckt und auf Ihr Zimmer gebracht.

Die besondere Atmosphäre dieser außergewöhnlichen Anlage spiegelt sich auch in den vielen Annehmlichkeiten wieder, zu denen zählen unter anderem das Hauptrestaurant mit Terrasse, 5 À-la-carte-mrb_general_view_3Restaurants, diverse Bars, Patisserie und die Chocolatier. Das moderne Hallenbad und der professionelle SPA Bereich bieten auch im Winter eine tolle Abwechslung. In der schön begrünten Gartenanlage finden Sie neben der großzügigen Poollandschaft mit Meerwasserpool, Relaxpool, Hauptpool und einen weiteren Pool nur für Erwachsene, eigenem privaten Poolbereich für die Maledivenvillen auch den Cobra Kingdom Aquapark mit verschiedenen mrb_mainpool_8Süßwasserpools, separaten Kinderbecken und Kinderanimationspool, 11 verschiedene Wasserrutschen sowie Wasserrutschen für Kinder. Einladende Sonnenterrassen, diverse Snackangebote und die Poolbar sorgen genauso wie der Strandbereich mit Beachbar für das richtige Urlaubsfeeling, Liegen, Sonnenschirme und Badetücher sind für Sie natürlich kostenlos.

Das  Ultra All Inclusive Konzept ist hier sensationell!
Frühstück, mrb_tangerinebeachclub_1Mittag- und Abendessen erhalten Sie von reichhaltigen Buffets mit Diätecke und Kinderbuffet zum Mittag- und Abendessen, tagsüber verschiedene Snackvarianten auch im Außenbereich sowie Obstservice am Pool und Strand, Abendessen in den À-la-carte-Restaurants, Kaffee/Tee und erlesene Gebäckauswahl, hausgemachte Pralinen aus belgischer Schokolade im Chocolatier und Eiscreme. In der LE MÉLANGE Patisserie/Café erhalten Sie Konditorei, Getränke und Internationale Qualitäts-Patisserie-Produkte Á-la-carte, Eiscreme wird separat serviert. 24 Stunden, rund mrb_theazurerestaurant_2um die Uhr, sind lokale alkoholische und alkoholfreie sowie einige ausgewählte importierte Luxus-Spirituosen und Importgetränke an den jeweils geöffneten Bars für Sie inklusive. Ihre Minibar wird täglich mit Wasser, stillem Wasser, Softgetränken und Bier, Wein und salzigen Snacks, Milch, Kakao, Schokolade und Chips bestückt. Für alle Zimmerkategorien Kissenmenü abends Turndown Service.

Das Unterhaltungs- und Sportangebot ist in diesem Hotel sehr vielfältig:
mrb_groundfloorlobby_2Sport und Spiel, abends anspruchsvolle Unterhaltungsshows sowie Live-Acts und Livemusik, Open-Air Disco und mehrmals in der Woche Partynacht.: Tennis und Ausrüstungen auf den vier Sand- und fünf Hartplätzen (Flutlicht inklusive), Professioneller Fitnessraum, Tischtennis, Aerobic, Darts, Basketball, Pilates, Yogakurse, Bogenschießen, Boccia und Luftgewehrschießen (ab 16 Jahre), Wassergymnastik und auch Paintball, Beachvolleyball, Wasserball, Tretboot, Kanu und Windsurfen für Könner mit Schein. mrb_familysuiteseaview_1Sport gegen Gebühr: Tenniskurse und Verleih von Profitennisausrüstung, Nutzung der Profifußballplätze, private Fitnesskurse und auch diverse Wassersportangebote am Strand unabhängig vom Hotel durch Fremdanbieter. Golf: In nur wenigen Gehminuten erreichen Sie den hoteleigenen 18 Loch Golf Cours „Montgomerie”, Golfunterricht gegen Gebühr, Greenfees, Golfwagen und ein eigener Pro-Shop stehen zur Verfügung.

mrb_dinoland_1Im „Dinoland“ mit zehn bewegbaren Dinosauriern in Lebensgröße haben die Kids so richtigen Spaß. Zudem bietet das „Maxxi Land “ sowohl von der Ausstattung als auch vom Angebot der verschiedenen Aktivitäten her Kinderanimation der Superlative für Kinder von 1 bis 17 Jahre in verschiedenen Altersgruppen mit Spiel, Spaß und kreativen Angeboten, Kinderrestaurant, Hipp-Babynahrung, Kinderbuffet und Hochstühle im Restaurant, Kindermenü in den A-la-Cartes, separates Kinderbecken im Außenpool oder Hallenbad (inklusive Schwimmwindeln), je nach Saison. mrb_beach_6Babysitting für Kinder von 1 bis 3 Jahre, Bademantel für Kinder in Pink und Blau, Kinder Pantoffeln, Baby-Wanne, Mini-Hocker, Töpfchen, Flaschen-Sterilisator, Digitales Thermometer, Toilettensitz, Babyschampoo, und Milch in der Minibar werden für Kinder bis 12 Jahre in den Suiten kostenlos zu Verfügung gestellt. Kinderwagen, BabyPhone, Flaschenwärmer gegen Kaution erhältlich.

Zusammen mit dem Schwesternhotel MaxxRoyal Kemer Resort, bietet dieses Hotel Urlaub auf höchstem Niveau.
Beide MaxxRoyal Hotels gehören zu den besten Hotels in der gesamten Türkei!

Kreuzfahrt-Vorurteile widerlegt: MS 4

1 Vom 14.02. bis 21.02.2016 habe ich (Manon Hessmann) mich auf eine Reise mit der Mein Schiff 4 begeben, um die Vorurteile, die man über Kreuzfahrten so kennt, mal genauer „unter die Lupe“ zu nehmen. Über einige Vorurteile wusste ich natürlich bereits, dass sie nicht stimmen – bei anderen war es gut, sie mal an Bord live erfahren zu haben!

Vorurteil 1:
Kreuzfahrten sind überteuert
Das stimmt nicht! Die Reise, die ich gemacht habe (Kanaren mit Marokko) kostet in einer Innen-Flexkabine  in der Nebensaison ab 1048 € pro Person 2inklusive Flug. Das ist nicht teurer als 1 Woche in einem 4* Hotelaufenthalt mit All Inklusive auf einer Kanarischen Insel. Auf der Mein Schiff Flotte hat man sogar „Premium-Alles-Inklusive“, dass bedeutet, dass man neben dem Essen rund um die Uhr in verschiedenen Restaurants auch die Getränke an den Bars inklusive hat und auch die die Trinkgelder bereits inkludiert sind – was will man mehr. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass trotzdem noch einige Kosten vor Ort auf einen zukommen können: 3Landausflüge, Anwendungen im SPA-Bereich, manche Shuttle Busse (7€) in den Häfen, einige Getränke (besondere Whiskey-Sorten, Champagner etc.) oder an 2 Bars (DiamantBar, Cafe-Lounge), Aufpreis in drei Restaurants (Richards, Surf & Turf Steakhouseund imHanami, dem japanischem Restaurant), einige Sportkurse (z.B. Nordic Walking an Land oder einige Spinning-Kurse kosten 6 €), Workshops (z.B. Sushikochkurs, Cocktailworkshop oder Malkurse kosten 25 €), Fotos der Bordfotografen und die Souvenirs in der Shoppingmeile nicht zu vergessen. Pool-Deck - Aussenbereich - Mein Schiff 4Aber trotz alledem ist das Premium-Alles-Inklusive Konzept hervorragend, die Qualität der Getränke und Speisen und auch die Restaurants sind erstklassig.

Vorurteil 2:
Auf Kreuzfahrten liegt das Durchschnittsalter bei 70 Jahren
Das stimmt nicht! Es sind alle Altersklassen mit an Bord: Es sind Familien mit Kindern, Gäste im Alter von 20-50 Jahren und ältere Gäste an Bord der Mein Schiff Flotte. In den 5Ferien können bis zu 520 Kinder an Bord der Mein Schiff 4 sein. Das Durchschnittsalter für die gesamteTUI Cruise Flotte liegt bei 50 Jahren.

Vorurteil 3:
An Bord muss man sich immer schick anziehen
Das stimmt nicht! Auf derganzen Kreuzfahrt, habe ich außer dem Kapitän und seinen Offizieren nicht einen Mann im Anzug oder eine Frau in Abendkleidung gesehen. Das Einzige woran man denken sollte: Das man zum Abendessen nicht im 6„Beachstyle“ mit kurzer Hose und Flip Flops erscheinen sollte. Zum Abendessen ist es gewünscht, dass die Herren lange Hosen tragen. Aber das ist ja auch eigentlich selbstverständlich, zu Hause würde man auch nicht in kurzer Hose ins Restaurant gehen.

Vorurteil 4:
Auf Schiffen brechen häufig ansteckende Krankheiten aus
Das stimmt nicht! Die Vorsichtsmaßnahmen der Mein Schiff Flotte sind sehr vielfältig! Sobald man zum Beispiel ein Restaurant betritt, gibt es 7Desinfektionskästen für die Hände. Genauso wie vor dem Schiff oder in allen öffentlichen Bereichen. Die Türen zu den öffentlichen Toiletten können nur mit einem Schalter geöffnet werden und auch dort kann man die Hände desinfizieren.

Vorurteil 5:
Seetage sind langweilig
Das stimmt nicht! So ein Tag auf See ist alles andere als langweilig, hier mal ein möglicher Tagesablauf an Bord der Mein Schiff 4:

  • 08:00 Uhr:   Lachsfrühstück im GOSCH Sylt Restaurant auf Deck 12
  • 09:30 Uhr:   Mein Schiff 4 Rundgang
  • 10:00 Uhr:   Ausflugspräsentation
  • 10:30 Uhr:   Offiziersvorstellung
  • 11:00 Uhr:   Gourmet Rundgang – erkunden Sie die 3 Spezialitäten-Restaurants
  • 11:30 Uhr:   Biker-Treff – Vorstellung aller Fahrradausflüge
  • 12:00 Uhr:   Gourmet-Fleischverkostung im Surf & Turf
  • 13:00 Uhr:   Kleiner Snack im Grill Restaurant an der Außenalster Bar
  • 14:00 Uhr:   Lektoren Vortrag „Dubai und die Emirate“
  • 15:00 Uhr:   Entspannung auf dem Pooldeck
  • 15.30 Uhr:   Vorführung über Schnitzkunst von Eisskulpturen
  • 16:00 Uhr:   90 Minuten Outdoor Spinning „Der Berg ruft“
  • 18:30 Uhr:   Tapas, Weine, Lounge-Musik in der Chill-Out-Lounge
  • 19:00 Uhr:   Essen im AtlantikMediterran
  • 21:30 Uhr:   Show im Theater
  • 22:00 Uhr:   „Perlen der klassischen Musik“ im Klanghaus

8

Pool-Deck - Innenbereich - Mein Schiff 4und wer dann noch Lust hat, das Tanzbein zu schwingen, der ist in der „Abtanzbar“ genau richtig.

Vorurteil 6:
Passagiere müssen nach dem Schiffsunglück von 2012 Angst um Ihre Sicherheit haben
Das stimmt nicht! Die Seenotrettungsübung wird noch vor Auslaufen des Schiffes gemacht, Anwesenheit ist für jeden Pflicht! Man trifft sich in den Musterstationen und dort 10bekommt man genaue Erklärungen, welche Rettungsboote für welche Kabinen bestimmt sind. Wenn alle Gäste an den Musterstationen versammelt sind (es wird genau überprüft, fehlende Gäste werden ausgerufen), läuft ein Sicherheitsfilm, in dem noch mal genau gezeigt wird, wie man sich im Notfall zu verhalten hat. Diesen Film kann man sich aber auch immer wieder in seiner Kabine über das Fernsehprogramm anschauen. 11Die Rettungswesten sind nicht mehr in den Kabinen, sondern liegen in den Musterstationen für den Notfall bereit. So muss niemand mehr in seine Kabine zurück laufen, um die Weste zu holen und eventuell in einer tödlichen Falle landen. Mitreisende Kinder tragen ein Band in der jeweiligen Farbe ihrer Musterstation und werden automatisch von den Betreuern des Kidsclubs der an die richtige Station gebracht. So vermeidet man, dass die Eltern auf der Suche nach ihrem Kind über das 12gesamte Schiff laufen.

Vorurteil 7:
Je größer das Kreuzfahrtschiff, desto weniger wird man seekrank
Das stimmt leider nicht! Die Mein Schiff 4 ist gerade mal ein knappes Jahr alt und ist eines der modernsten Schiffe der Welt, das Schiff hat einen geringen Neigungswinkel und natürlich wie alle Kreuzfahrtschiffe Stabilisatoren. Trotzdem bewegt sich bei unruhiger See leider auch das Pool-Deck - Aussenbereich - Mein Schiff 4neueste, modernste und größte Schiff! Hier meine persönlichen Tipps, um eine Seekrankheit möglichst zu vermeiden: Suchen Sie sich eine Kabine mittschiffs aus (hier ist die Bewegung am wenigsten zu spüren). Besorgen Sie sich sogenannte Seabands in der Apotheke (Akupressur Bänder für das Handgelenk) und lutschen Sie Ingwerbonbons. Was man bei einer Seekrankheit oftmals nicht glaubt – auch bei Übelkeit immer etwas essen, das hilft. Zur 13aller größten Not hilft der Schiffsarzt mit einer Spritze (dies ist aber sehr kostspielig)! Auf meiner Reise hatten wir an einem Tag Windstärke 9 und ich habe nicht einen Passagier gesehen, dem übel war oder der sich übergeben musste.

Vorurteil 8:
Kreuzfahrten sind nur was für faule Menschen
Das stimmt nicht! Natürlich, wenn man wollte könnte man den ganzen Tag essen und sich kaum bewegen, selbst nachts gibt es im Tag & Nacht Bistro 1524 Stunden lang etwas zu essen – aber man muss ja nicht! Das Sportprogramm auf der Mein Schiff 4 ist super umfangreich oder man macht den nächsten Landausflug einfach mit dem Rad!

Hier eine kleine Auflistung vom Sportangebot:

  • Bauch, Beine, Po 30 min
  • Indoor Spinning 30-90 min
  • Zumba 60 min
  • Volleyball-Treff 45 min
  • Fettverbrennungstraining am Cardiogerät 30 min
  • Pilates & Dehnen 30 min
  • Mein Sonnengruß – Yoga 30 min
  • XCO-Training 30 min
  • Fit ab 50 30 min
  • Fit mit Body Band Workshop 90 min
  • Nordic Walking auf Teneriffa 90 min
  • Fit mit Kick 45 min
  • Jogging auf La Gomera 90 min

16Vorurteil 9:
Kreuzfahrten sind Massenabfertigungen
Das stimmt nicht ganz! Natürlich warten jeden Tag mehrere Busse vor dem Schiff für die Landausflüge. Obwohl 2506 Passagiere an Bord der Mein Schiff 4 waren, musste ich nicht ein einziges Mal warten, um vom Schiff runter bzw. um wieder rauf zu kommen. In jedem Hafen (bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. St. Petersburg) kann 17man seine Ausflüge auch auf eigene Faust unternehmen. Sollte das Schiff einmal etwas abseits liegen, gibt es immer Shuttle Busse zu einem zentralen Treffpunkt in der Innenstadt oder man nimmt eines der wartenden Taxis. Wenn man im Hafen noch auf andere Kreuzfahrtschiffe trifft (auf Madeira lagen wir zusammen mit der AIDAsol, der AIDAblu und der AIDAcara). Dann sind natürlich tausende von Menschen in der Stadt und kleine Inseln oder Häfchen sind dann schnell überfüllt. Sollte das Schiff mal auf Reede liegt kann man die 18Tenderboote ebenfalls ganz individuell nutzen. Auf dem Schiff hat man zu keiner Zeit das Gefühl man wäre mit 2506 Menschen an Bord!

Vorurteil 10:
Eine Kreuzfahrt ist nichts für Singles
Das stimmt nicht! Auf  Mein Schiff 4 gibt es zum Beispiel am Anfang der Kreuzfahrt immer eine Kennlernrunde für Alleinreisende, so findet man schnell Gleichgesinnte, mit denen man seine Landausflüge oder 19Sportaktivitäten gemeinsam gestalten kann. Allerdings schreckt so manchen Single ganz sicher der Preis ab – ein Einzelbelegungszuschlag von bis zu 80% ist vielen Singles leider oftmals zu teuer!

Mein Fazit: Eine Kreuzfahrt mit Mein Schiff 4 ist eine perfekte Art zu reisen. Das „Wohlfühlkonzept“ und das Premium-Alles-Inklusive sind sehr stimmig. Besonders gefallen hat mir die Möglichkeit, am Abend im Menürestaurant Atlantik ganz in Ruhe zu 21essen, ohne mich am Buffet anzustellen. Das 5-Gäng-Menü war einfach nur himmlisch. Zum Entspannen mit Panoramablick hat mir die Himmel & Meer Lounge am besten gefallen – mein persönlicher Lieblingsplatz an Bord.Auch die Sport- und Ausflugsmöglichkeiten sind sehr gut – so gut, dass man manchmal gar nicht weiß was man zu erst machen möchte. Ich hatte an Bord des Schiffes sehr viele Wohlfühlmomente und freue mich jetzt schon auf die nächste Reise! 20Kommen Sie doch einfach mal vorbei und lassen Sie sich beraten! Mit herzlichen Grüßen Manon Hessmann       22

Sansibar

sOYWDVX22Hotelempfehlung: 4,5* Neptune Pwani Beach Resort & Spa – Sansibar

Die Transferzeit zum Neptune Pwani Beach Resort & Spa beträgt ca 50 bis 60 Minuten. Da die meisten Flugzeuge Sansibar schon am frühen Morgen verlassen können Urlauber in der Regel schon vormittags bequem im Hotel einchecken. Man hat gleich nach Ankunft die Möglichkeit am Frühstück teilzuhaben und kann dann in der Regel anschließend schon auf sein Zimmer.

sDie weitläufige Hotelanlage besticht mit ihren freistehenden Blockhäusern im afrikanischen Stil, in denen jeweils sechs Zimmer auf zwei Stockwerken untergebracht sind. In Hanglage befinden sich die sogenannten „Economy-Zimmer“, die meist etwas günstiger sind und über einige Treppenstufen zu erreichen sind. Dafür haben sie aufgrund ihrer Höhe einen perfekten Meerblick, der bei den tiefer liegenden Unterkünften etwas eingeschränkt ist. Alle 150 Zimmer sind baugleich und sehr geräumig, sie verfügen allesamt über einen großen privaten Balkon.

s5SVGHMSNDie Zimmer sind sehr sauber und gut in Schuss. Die Ausstattung eher zweckmäßig ohne großen Luxus.. Das große Doppelbett verfügt über ein Moskitonetz, ein kleiner Kühlschrank wird täglich mit kostenlosen Softdrinks aufgefüllt. Im Badezimmer, welches nur durch eine Holzschiebetür vom Schlafraum getrennt ist, befinden sich neben einer Toilette und der geräumigen Dusche zwei Waschbecken.

s8VN1HUNAHerzstück des Neptune Pwani Beach Resorts ist der große Poolbereich unmittelbar am langen Sandstrand. Die traumhafte Poolanlage schlängelt sich zwischen dem auf Stelzen erbaute italienische Restaurant und der Poolbar hindurch.

Sonnenliegen und Schirme stehen hier in ausreichender Menge zur Verfügung, wobei es sich die Mehrzahl der Urlauber lieber unter den schattenspendenden Bäumen am Strand bequem macht. Am Rand des großen Pools befindet sich eine Swimup-Bar, an der adafkühle Cocktails direkt aus dem Wasser bestellt werden können. Auch am Strand ist für Abkühlung gesorgt, immer wieder ziehen die Kellner ihre Kreise und fragen nach Getränkewünschen.

Der Sandstrand vor dem Neptune Pwani Beach Resort gehört zu den schönsten Stränden von Sansibar. Eine gigantische Sandbank ist dem Resort direkt vorgelagert und schafft bei eintretender Ebbe eine spektakuläre Landschaft. Das Baden an Sansibars Ostküste ist stark von den Gezeiten abhängig. Bei Flut schrumpft der öffentliche Strand vor dem Hotel auf wenige Meter Breite zusammen, bei Ebbe zieht es das Wasser jedoch unzählige Meter hinaus.
Wer auch bei Ebbe schwimmen möchte muss dann schon ein wenig laufen um eine badetaugliche Stelle zu finden, doch das kristallklare Wasser des Indischen Ozeans entschädigt für vieles. Und ein Spaziergang über die Sandbank zählt ohnehin zu den täglichen Highlights.

fhDer Strand am Hotel ist wie alle Strände auf Sansibar öffentlich. Hier trifft man immer wieder auf Einheimische in bunten Gewändern und auch ab und an auf Beach Boys, die im Afrikanischen Raum oftmals vertreten sind. Wenn man bei einem Strandspaziergang angesprochen wird reicht es in der Regel aus, den Jungs ganz klar zu verstehen zu geben, dass man nichts kaufen möchte und schon lassen sie recht schnell von einem ab.

ydfAuch wenn das Neptune Pwani Beach Resort zu den größten Hotels auf Sansibar gehört findet man hier weder Bettenburgenflair noch Kantinen-Ambiente in den Restaurants. Neben dem Buffet-Restaurant stehen noch 2 A-la-carte Restaurant zur Auswahl (italienisch und indisch), vor allem das Indische Restaurant verdient sich ein Sonderlob.
In der unmittelbaren Umgebung des Hotels gibt es nicht allzu viel zu erleben. Läuft man am Strand nach rechts, kommen nach wenigen Metern einige Strohhütten mit kleinen Souvenirshops und sZI80V2ATMassageangeboten. Bei einem Spaziergang in die andere Richtung erreicht man eine Surfschule (ideal für Kiter). Ausflüge lassen sich bei den Reiseleitungen im Hotel oder bei den Verkäufern am Strand buchen, die meist günstiger sind. Besonders beliebt sind die Ausflüge „Safari Blue“, eine Tour zum Jozani Forrest oder eine „Spice Tour“ im Zeichen der einheimischen Gewürze. Auf keinen Fall verpassen sollte man die Hauptstadt Stone Town mit ihrem orientalischen Zauber wie aus 1001 Nacht.

sX8DMQIBPDas Neptune Pwani Beach Resort, ist ein Hotel in dem man traumhaften Urlaubstag am Traumstrand verbringen kann. Das Personal ist herzlich, freundlich und sehr bemüht. Die Gartenanlage ist bildschön, der Pool und der Strand sind fantastisch, das gastronomische Angebot ist ebenfalls überzeugend.

Wer über kleine afrikanische Schönheitsfehler (langsames Internet, ab und an mal eine schiefe Fliese im Bad) der findet mit dem Neptune Pwani Beach Resort ein großartiges Domizil für seinen Sansibar sOYWDVX22Urlaub! Ideal für Paare, aber auch kinderfreundlich für Familien mit einer gut gemischten Gästestruktur und jeder Menge Erholung. Ein wirklich tolles Hotel!

sTLHG1JPQ

Herzlich Willkommen - Ihr reiseBörse nord reiseNewsletter

Wir laden Sie zum Träumen ein und machen Ihre reiseTräume wahr! Alle 2 Wochen entführen wir Sie in die wundervolle ReiseWelt!


Ihre Vorteile:

- tolle Reiseangebote weltweit
- aktuelle Reisetipps unserer Experten
- Anregungen für Ihren kommenden Urlaub
- unser Newsletter ist jederzeit kündbar